Welche Vorteile bieten Kunststofffenster

1. Kunststofffenster sind die Nummer eins in Sachen Energieeffizienz
Der Rahmen eines Fensters spielt eine entscheidende Rolle für eine energie- und kosteneffiziente Wärmedämmung. Fensterprofile aus Kunststoff punkten gerade im Vergleich zu Alu- oder Holzfenstern mit besseren Dämmwerten und reduzieren so Energie- und Heizkosten. Ein besonders hohes Maß an Einsparpotenzial mit Kunststofffensterrahmen ergibt sich beim Passivhausstandard. Passivhausfenster lassen sich heute mit modernen Kunststoff-Profilen und einer mittlerweile üblichen 3-fach Verglasungen sehr effizient und kostengünstig herstellen.

2. Kunststofffenster haben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Kunststofffenster bieten sowohl bei der Anschaffung als auch über den gesamten Lebenszyklus hinweg deutliche Kostenvorteile. Für Holzrahmen muss man etwa 20-30 % mehr bezahlen als für Kunststoffprofile und Aluminiumfenster sind gar mit einem Aufschlag von noch einmal 30 % die teuerste Alternative. Durch das hohe Energiesparpotential und eine nahezu wartungsfreie Verwendungsdauer von mehr als 50 Jahren lassen sich auch langfristig Kosten einsparen.

3. Kunststofffenster sind pflegeleicht
Qualitativ hochwertige Kunststofffenster sind äußerst pflegeleicht und wartungsarm. Dagegen müssen beispielsweise Holzfenster etwa alle zwei Jahre lasiert und alle 5 Jahre lackiert werden. Modernes Kunststoffgranulat ist dagegen extrem witterungsbeständig und lichtecht. Für die Reinigung der Fensterrahmen reicht eine leichte Spülmittel-Lösung, denn die glatten Profiloberflächen erleichtern die Pflege. Weitere Informationen zur Pflege von Kunststofffenstern finden Sie in unserer Info-Seite Tipps zur Pflege von Kunststofffenstern.

4. Kunststofffenster sind besonders langlebig
Im Gegensatz zu Holzfenstern bieten Kunststofffenster eine extrem lange Haltbarkeit. Qualitativ hochwertige Fenster überzeugen durch Verwindungssteifigkeit und beste Funktionalität über Jahre hinweg. Aufgrund der langen Lebensdauer von mindestens 50 Jahren sind Kunststofffenster somit eine hervorragende Investition, auch für den Werterhalt einer Immobilie.

5. Kunststofffenster haben eine hervorragende Öko-Bilanz
Kunststofffenster sind zu 100 % recyclingfähig und somit besonders ressourcenschonend. 40 % aller weltweiten Gas- und Ölreserven werden zum Heizen und für die Energieversorgung von Gebäuden verwendet, nur 4 % werden für die Produktion von Kunststoffen verbraucht, und davon nur 1 % für PVC. Neben der Wiederverwertbarkeit tragen auch die lange Haltbarkeit und die geringen Belastungen bei der Produktion der Kunststoffprofile zu einer hervorragenden Ökobilanz und damit zum Umweltschutz bei. Kunststofffenster sind wesentlich langlebiger als Holzfenster und haben einen deutlich geringeren Energieverbrauch bei der Herstellung.

Die Kunststoff-Fensterbranche hat sich mit der Gründung der Recycling-Initiative Rewindo freiwillig zu „nachhaltigen Entwicklungen“ verpflichtet und verfolgt das Ziel, möglichst 100 Prozent der alten Fenster, Türrahmen und Rollläden wiederzuverwerten. Das enthaltene PVC wird zu Granulat aufbereitet und kann so mindestens sieben Mal wiederverwertet werden. Einer freiwilligen Selbstverpflichtung ist es auch zu verdanken, dass bis 2015 PVC Kompound ausschließlich mit umweltfreundlichen Stabilisatoren hergestellt werden darf. Inoutic produziert bereits heute ausschließlich Profile mit bleifreien Stabilisatoren.

Das passende Fenstersystem für Ihre individuellen Anforderungen finden Sie in unserer Produktübersicht.

schatten
fachbetriebsuche schatten kontakt schatten
© Inoutic